AKTUELLE AUSGABE


BLITZLICHT 3/2010:

„GURKTALER ALPENKRÄUTER“ –
FEIERLICHE WEIHE IM DOM ZU GURK



Nach der Kräuterweihe geht es zur Verkostung: v.l.n.r.: Andreas Krb,
Aurélie Desbois, Herbert Jagersberger (Schlumberger), Monika Plieschnegger (Goldhaubenfrauen- Präsidentin), Siegfried Kampl (Bürgermeister Gurk), Dagmar Paul (Friesacher Bürgerfrauen),
Ilse Schöffmann (Knt. Landsmannschaft)

Fotos: Top Spirit

Fixpunkt im Herstellungsprozess des Gurktaler Alpenkräuter ist die alljährliche Weihe der frischen Kräuter am 15. August im Dom zu Gurk, dem Markenzeichen des Kärntner Kräuterlikör. Stiftspfarrer Monsignore Mag. Gerhard Kalidz segnete im Rahmen der Heiligen Messe die frisch geernteten Kräuter, die, nach einer geheimen Rezeptur verarbeitet, die Ingredienzien für den traditionsreichen Kräuterlikör bilden. Er ist der erste Kräuterlikör, der unter Verwendung von frischen Kräutern hergestellt wird und mit über 40% Marktanteil im Lebensmitteleinzelhandel klarer Marktführer im Bereich der Kräuterspirituosen. Die Kräuter werden von den Bauern des Gurktals angebaut, geerntet und im Probsthof des nahegelegenen Doms zu Gurk sorgfältig und frisch verarbeitet. „Für das Stift Gurk ist die Kooperation mit Schlumberger eine wertvolle Ergänzung und Nutzung des Stiftsgebäudes. Wir sind getragen von der Hoffnung, dass auch in Zukunft der Kräuteranbau weiter wachsen und so der Gurktaler Alpenkräuter ein 'echter Gurktaler' bleibt.“, so Monsignore Mag. Kalidz.).



Monika Plieschnegger, Präsidentin der Goldhaubenfrauen,
mit dem Gurktaler Alpenkräuter

Home