AKTUELLE AUSGABE


Blitzlicht 3-4 /2011:

KARL WLASCHEK UND SEIN GELIEBTES CAFÉ CENTRAL



v.l.n.r.: Gen.Dir.Harald Nograsek (Verkehrsbüro Group),
Pierre Reboul (Patessier Cafe Central), Karl Wlaschek und Frank Hoffmann, der aus dem Buch zitierte
Fotos: Café Central Wien

Das Café Central im Herzen von Wien ist nun seit mehr als 135 Jahren eine Institution im Palais Ferstel. 2001 erwarb Karl Wlaschek das gesamte Palais und erklärte das Café Central zu seinem „Lieblings- Restaurant“. Jetzt wurde das Buch „Café Central, Wiener Genusskultur einst und jetzt“ vorgestellt, das den Mythos der Wiener Kaffeehauskultur liebevoll durchleuchtet. Karl Wlaschek strahlte, als er das 1. Exemplar von CEO Harald Nograsek (Verkehrsbüro Group), überreicht bekam. Pierre Reboul, Patissier und Bernhard Laimer, Küchenchef des Café Central verwöhnten im Anschluß das Publikum mit salzigen und süßen Kostproben aus dem Kochbuch.




Karl Wlaschek erhält das erste Buch „Cafe Central,
Wiener Genusskultur einst und jetzt) von CEO Harald Nograsek.

Home