AKTUELLE AUSGABE

BLITZLICHT 02/3:

Erntedank am Wiener Heldenplatz
mit Österreichs Bauern

Der Österreichische und der Wiener Bauernbund zelebrierten Anfang September zum zweiten Mal ihr traditionelles Erntedankfest. Über 100.000 Besucher feierten mit den österreichischen Bauern und den osteuropäischen Nachbarn bei bestem Wetter die heurige Ernte. Das ÖVP-Regierungsteam, allen voran Bundeskanzler Schüssel, kamen auf den Heldenplatz. Ein Fest, bei dem auch osteuropäische Partner aus Polen, Ungarn, Slowakei, Slowenien, und Tschechien mitwirkten. Das Europa-Dorf eröffnete Außenministerin Ferrero-Waldner. Bei strahlendem Sonnenwetter tummelten sich 100.000 Besucher auch im Wein-Dorf der Wiener Weinbauern, bei den Ständen der Gemüsebauern und der Landfrauen. Die Kinder waren bei Confetti - TV und dem lebenden Bauernhof anzutreffen. Die Forstwirtschaft präsentierte mit spektakulären Motorsägen - Perfomances ihr Können und ihre Leistungen. BK Schüssel und die Bundesminister Molterer, Gehrer, Ferrero-Waldner, Bartenstein, Strasser, Staatsekretär Finz und ÖVP-Gen.Sekr. Maria Rauch-Kallat nutzten den heißen Herbsttag zum Bad in der Menge und für Gespräche mit den Gästen der Veranstaltung. „Erntedank bekommt nach der Flutkatastrophe der letzten Wochen eine besondere Bedeutung. Es ist uns bewusst geworden, dass eine sichere, reiche Ernte auch in unserer Zeit keine Selbstverständlichkeit ist“ beschreibt Fritz Grillitsch, Präsident des Österreichischen Bauernbundes, den Sinn des Erntedankfestes.



Home