AKTUELLE AUSGABE

BLITZLICHT 02/4:

Die knackigsten Apferln Österreichs für Ballettgott Malakhov


Auch wenn Ballettgott VLADIMIR MALAKHOV sich in Wien immer rarer macht: Die zahllosen Fans und Ballettomanen haben ab sofort Gelegenheit, ihre flammenden Empfindungen mittels des soeben erschienen Prachtbandes: „Malakhov - biographische Tanzimpressionen“ ein bissl zu kühlen ... ! Und weil der Tag der Buchpräsentation im Haus der Musik auch grad der „Tag des Apfels“ war, wurde ein eigens von Österreichs Parade-Obstbrenner Franz Böckl kreierter „Malakhov-Apfel“ getauft und verkostet: „Knackig, saftig, apptit- lich, fleischig, fest im Biß – einfach lecker“ – so der einhellige Kommentar . . . Der knackige Malakhov war ein wahrhaft würdiger Taufpate und erfreute sich auch an allen anderen apfeligen Kreationen des Marchfelderhofes! Als Höhepunkt des Abends gab der weltbekannte Popstar Lutricia McNeal ein kleines, privates Gastspiel für die „Gage“ eines Riesenstückes der frischgebackenen und -getauften Malakhov-Apfeltorte !!!



Home