AKTUELLE AUSGABE

AUSGABE 03/4:

Canard Duchêne - Eleganz mit Charme


Südlich von Reims, in Rilly-la-Montagne, einem kleinen Ort im idyllischen Reimser Bergland, ist eines der bekanntesten Champagnergüter zu Hause, Canard-Duchêne. Mitte des vorigen Jahrhunderts heiratete Madame Françoise-Leonie Duchêne den Tischler Victor François Canard, der einen Weinberg bester Lage in der Champagne besaß und gründete mit ihm 1868 das Champagnerhaus Canard-Duchêne.

Leider ging während des Zweiten Weltkrieges der größte Teil der Dokumente verloren, sodass man über die Anfänge der Familiengeschichte wenig Bescheid weiß, außer, dass zwischen den beiden Weltkriegen bereits rund 300.000 Flaschen jährlich verkauft wurden. In den 50er-Jahren dieses Jahrhunderts, als François und Jean-Pierre Canard in das Unternehmen eintraten, kam der große Durchbruch.Der Jahresumsatz stieg von etwas mehr als einer halben Million Flaschen auf annähernd drei Millionen. Im Jahre 1973 erwarb Piper-Heidsieck ein Drittel der Gesellschaft und verkaufte diese Beteiligung 1978 an den derzeitigen Eigentümer „Veuve Clicquot“, dem berühmten Champagnerhaus aus Reims. Somit gehört nun Canard-Duchêne zur Luxusgruppe LV-MH (Louis Vuitton-Moet-Hennessy).

Trotz ihrer Größe ist die Champagnerkellerei Canard-Duchêne bei uns noch wenig bekannt, da sich das Haus fast ausschließlich auf den französischen Markt eingestellt hatte, wo es auch heute zu den meistverkauften Marken zählt. Erst seit einigen Jahren konzentriert man sich auch auf den Export, so ist Canard-Duchêne nun auch in Österreich vertreten und vor allem in der gehobenen Gastronomie zu finden.



Bezugsquelle: Kattus, Racke & Mack Vertriebs Ges.m.b.H.,
1190 Wien,
Billrothstraße 51,
Tel. 01/368 43 50-0


Home