AKTUELLE AUSGABE

CHAMPAGNER 4/2004 - Winter:

Vom König aller Weine –
Champagner-Degustation 2004



Ein Blick in die Prmoi-Runde: v.l.n.r. Hausherr Uwe V.Kohl, Michel Erb, Heinz Bachheimer, Mag. Daniela Quendler, Komm.Rat Heinz Werner Schimanko, CR Eva-Maria Milde, Werner Wöhrer, Prof. Franz Antel, Prof. Günther Frank, Honorar Konsul Birgit Sarata, Komm.Rat Ing.Josef Bitzinger, Prok. Renate Ockermüller, Hofrat Prof. Franz Zodl

„Man kann nie genug Champagner trinken, es gibt höchstens Tage, wo man davon zu wenig verträgt.“

In Amerika spricht man schon bei der zweiten oder dritten Veranstaltung von Tradition. Der Milde Verlag hat heuer bereits zum achten Mal diese Verkostung edler Champagner inszeniert. Ort des Geschehen am 17. November 2004: wie immer der Gourmettempel Drei Husaren. Der Trend, der in den letzten Jahren schon deutlich zu beobachten und zu verkosten war, setzt sich fort: Es ist ein Trend zur Frucht, zur Klarheit, zur Transparenz mit Tiefgang.

Dabei wird auf das typische Merkmal „zarthefig“ in eleganter Weise Rücksicht genommen wird, doch „altmodisch“-aldehydige Produkte sind unter den normalen Bruts nicht mehr zu finden. Hier dominiert Frische, Noblesse und Trinkfreudigkeit – und das auf höchstem Niveau. Die Spitze rückt dabei immer dichter zusammen, und es wird immer schwieriger, einen „Lieblings-Champagner“ herauszukosten. „Man kann nie genug Champagner trinken, es gibt höchstens Tage, wo man davon zu wenig verträgt.“ – Der 17. November 2004 war allerdings nicht einer dieser Tage … Und der Champagner erwies sich abermals als die beste Medizin gegen Zukunftsängste.
Dr.Walter Kutscher



Christine Rytir, WifiWien-Kurator Komm.Rat Erwin Pellet und Mag.Karin Strahner




Prof. Franz Antel bedankte sich herzlich bei Star-Musiker Wolfgang Beer dafür,
dass er im Musik-Programm so viele Lieder seiner alten Filme so hervorragend interpredierte.


Trockene Statistik

• 34.000 Hektar sind seit 1927 für die Produktion der drei Basissorten für die Cuvées reserviert: Pinot Noir, Pinot Meunier (Schwarzriesling oder Müllerrebe) und Chardonnay
• 15.000 Weinbauern beliefern die Champagnerhäuser bzw. Genossenschaften
• 290 Millionen Flaschen verlassen jährlich die Keller, wobei nur ein Drittel für den Export reserviert ist. Die Franzosen huldigen selbst kräftig dem König aller Weine.
• 8.000 Flaschen pro Hektar werden in der Champagne erzeugt. In den Kellern lagert rund eine Milliarde Flaschen.
• 500.000 Flaschen wandern jährlich aus der Champagne nach Österreich – und der Konsum von Champagner ist weiterhin steigend.



Erfolgs-Coach Mag.Karin Strahner mit Mag. Tom H. Wästfelt, österreichischer Honorargeneralkonsul in St. Petersburg, dem beliebten Komm.Rat Gerd Hoffmann und Wien´s Tourismus-Spartenobmann Komm.Rat Ing. Josef Bitzinger

16 Sorten des Königs der Schaumweine (Standard-Brut und Rosé) funkelten vor den strengen Augen der Kostjury (46 Fachjury & 42 Prominentenjury) in den Gläsern. Dr.Walter Kutscher begleitete durch die Degustation, kulinarisch verwöhnte die Drei Husaren-Küche mit exzellenten kalten und warmen Schmankerln.



Dr. Walter Kutscher und Kurdirektor Maria Hahrhofer waren besonders
von den Rosé Champagner begeistert

Den reibungslosen Ablauf dieser Degustation hat das Husaren-Team mit Hausherrn Uwe V.Kohl einfach bravourös gemeistert. Die Juroren waren alle begeistert von der funkelnden Vielfalt der Champagnerköstlichkeiten.



Die Runde der Wirtschaftskapitäne: v.l.n.r.: Mag. Markus Praschl, Komm.Rat Ing. Josef Bitzinger, GF Johann Cepek, GF Ing. Harold Burstein, Waltraud Groll, Bgmst. Mag. Andreas Arbesser, Komm.Rat Erwin Pellet, Silvia Eipeldauer, GF Mag. Martin Hinterleitner, Mag. Karin Strahner, GF Peter Permann, Gen. Dir. Hans Turnovsky, Komm.Rat Dir. Herbert Pristl, DIr. Gerhard Lacher, Uwe V. Kohl

Pommery Brut Rosé
(Importeur: Good Grape Wine & Food Trading, 1170 Wien, Schaukalgasse 1). Selektion aus 30 Grand Crus, hauptsächlich Chardonnay, Farbe kommt von Pinot Noir und Pinot Meunier, 3 Jahre auf der Hefe. Ein Hauch von Bernstein und Gold in Lachsrosa eingebettet; sehr schöne Fruchtvielfalt, die vor allem von Erdbeeren geprägt wird; zeigt Finesse und Pikanz am Gaumen, vielfältig einsetzbar vom Aperitif bis zum Fischgericht.
Lanson Rosé
(Importeur: Borco Markenimport, 1030 Wien, Seidlgasse 21/1/26). 53 % Pinot Noir – 15 % Pinot Meunier – 32 % Chardonnay (+ Pinot-Rotwein). 12,5 Alk/11,5 Rz. „Ich mache Champagner nur für mich selbst. Ich verkaufe aber nur das, was ich selbst nicht trinken kann.“ (Mittlerweile muss das Haus Lanson über sechs Millionen Flaschen verkaufen.) Schönes, klares Lachsrosa; feine Perlage, angenehmes Mousseux; kräftiger und mehr vom Pinot Noir geprägter Champagner, feiner, hefiger Charakter, klassische Vollmundigkeit.
Piper Heidsieck Brut Rosé Sauvage
(Importeur: Maxxium Austria, 1190 Wien, Heiligenstädter Straße 43). 50 Crus, Blend mit rotem Champagner ergibt Farbe und Frucht. Wunderschöne, fast kitschige „Himbeerzuckerl“-Farbe; auch in der Nase Himbeer-Erdbeer-Anklänge; am Gaumen pikante, fast plakative Art. Taittinger Brut Rosé
(Importeur: Wein Wolf, 5020 Salzburg, Münchner Bundesstraße 107). Pinot Noir von den besten Lagen eines jungen Hightech-Betriebes mit Wurzeln aus dem 13. Jahrhundert. Elegantes Rosa; im Duft feine Frucht, kündigt Frische und Pikanz an; strahlt und glänzt auch am Gaumen, hohe Eleganz, perfekte Finesse.
Pommery Brut Royale
(Importeur: Good Grape). 1/3 Chardonnay + Pinot Noir, Pinot Meunier, 3 Jahre Reifung. Witwe Louise Pommery war schon 1866 als Trendsetterin für die trockene Stilistik ihrer Champagner bekannt. 1874 wurde mit dem ersten Pommery Nature die Brut-Ära eingeleitet. Sehr schöne, klassische Duftnote auf großartigem “Mittelweg”, hefige und fruchtige Momente unter einem Dach, viel reifer, gelber Apfel, auch Bratapfel und Feigen.
Lanson Black Label
(Importeur: Borco) <35 % Chardonnay (für Finesse und Eleganz) – >50 % Pinot Noir – 15 % Pinot Meunier (rote Trauben für den Körper) 12,5 Alk/11,5 Rz/kein BSA. In der Nase wieder ein Klassiker, Hefe und Frucht gleiten ineinander; rund, reif, weich und elegant am Gaumen, wieder angenehm fruchtige Momente, macht Trinkvergnügen!
Deutz Brut Classic
(Importeur: P. M. Mounier, 1190 Wien, Heiligenstädter Straße 43). 1/3 Pinot Noir – 1/3 Pinot Meunier – 1/3 Chardonnay. Frische Frucht in der Nase; pikantes Mousseux, später hefig durchdrungen, mit anhaltender, bestimmender Adstringenz.
Piper Heidsieck Brut
(Importeur: Maxxium Austria). 2003 best brut 2003 bei Wine Spectator (Kellermeister war bereits 6 x winemaker of the year) Elegante Nase mit vielschichtigem Bukett; am Gaumen weiche, aber betörende Eleganz, wohlige Konsistenz, molliger Charakter.
Charles Heidsieck Brut
(Importeur: Maxxium Austria). 75 % Pinot Noir + Pinot Meunier – 25 % Chardonnay. Feine, elegante Duftnote; am Gaumen etwas schlanker, aber stets elegant, angenehme Adstringenz, mündet in feiner Persistance.
Pol Roger Brut Reserve
(Importeur: L. Derksen, 2100 Leobendorf, Senefelder Straße 4). Winston Churchill war ein Fan der Jahrgänge 1934 und 1947! Wahlspruch des Hauses: Freude am Trinken! Feine, hefige Duftnote; am Gaumen noble Eleganz, rund und harmonisch, brotig und fruchtig, ein echter Klassiker. Louis Roederer Brut Premier
(Importeur: Mounier). 2/3 Pinot Noir – 1/3 Chardonnay. Zar Alexander II. wünschte sich 1876 die kristallklare Flasche, und die Witwe Camille Orly-Roederer kreierte 1945 die Marke Roederer Cristall. Echter Klassiker vom Duft bis zum Abgang; am Gaumen Champagner pur, Würze, Brot und Pumpernickel, Nüsse und Feigen; wunderschöne Extraktsüße und abermals feine Würze am Gaumen, die in perfekter Persistance münden.
Perrier Jouet Grand Brut
(Friedrich Pecenka GesmbH, 1190 Wien, Pyrkergasse 31). 40 % Pinot Noir – 30 % Pinot Meunier – 30 % Chardonnay. Pierre Nicolas Perrier – Pionier für die Chardonnaytrauben – wählte den Mädchennamen seiner Frau (Jouet) zum Firmennamen, um sich vom Onkel Joseph Perrier zu unterscheiden. Feines, elegantes Duftspiel, zarte Würze kündigt sich an; am Gaumen prägen Eleganz und Finesse den Einstieg, nach hinten zu geleitet feine Klinge mit Frucht und Nussaromen zu einem harmonischen Abgang mit wunderbarer Persistance.
Moet Chandon Brut Imperial
(Importeur: Moet & Hennessy, 1010 Wien, Esslinggasse 16). Der Marktleader mit 23,4 Millionen Flaschen im Jahr 2003 weltweit zeigt, wie man dem noblen Publikumsgeschmack entgegenkommt. Apfelfrucht in vielen Varianten kündigt sich schon im Duft an; auch am Gaumen findet man vom grünen über den saftig-gelben, reifen Apfel bis zum Bratapfel alle Varianten wieder, vereint die Parameter eines klassischen Champagners. 86
Comte de Audoin Dampierre Brut
(Importeur: Michael Zügner, 1010 Wien, Himmelpfortgasse 20/Weinkellerei Brioni, 1010 Wien, Schwarzenbergstraße 8). Blanc de Blancs aus 100 % Chardonnay Grand Cru, 4 Jahre im Haus gelager. Im Duft schon ein echter Klassiker mit Hefe-Frucht-Mix; auch am Gaumen findet man diesen Mix, feine Adstringenz, von Finesse unterlegt, langer, klarer Abgang sorgt für ein schönes Finish.
Veuve Clicquot Ponsardin Brut
(Importeur: Kattus, Racke & Mack Vertriebs GesmbH, 1190 Wien, Billrothstraße 51). Das Haus Kattus ist seit 1867 Generalimporteur der „Witwe“ (sozusagen die erste Unternehmerin des 19. Jahrhunderts). Heute gehen 85 % in den Export und der Champagner ist Marktführer in Österreich mit über 180.000 Flaschen im Jahr 2003. Hohe Eleganz schon im Duft erkennbar, mit vielschichtiger Frucht und feiner Hefe; am Gaumen wird der Trockenfrucht-Effekt mit reifem Apfel und Bratapfel, Hefe und zarten Biskuittönen zur Perfektion geleitet, ein echter Klassiker.
Pommery Wintertime
(Importeur: Good Grape). Pinot Noir + Pinot Meunier. 12,5 Alk. Ein Champagner der ganz anderen Art, Holz und Röstaromen, Haselnuss und Pumpernickel prägen das eigenwillige, eigenständige (positiv „altmodische“) Bukett; auch am Gaumen kommen die süßen Röstaromen intensiv zur Geltung, die Individualität wird mit Extraktsüße und einer beeindruckenden Persistance abgeschlossen, braucht ein bisschen mehr Zeit und Luft.

Die Top 10 Brut Champagner 2004:
1. Louis Roederer Brut Premier
2. Veuve Clicquot Ponsardin Brut
3. Moet Chandon Brut Imperial
4. Perrier Jouet Grand Brut
5. Deutz Brut Classic
6. Comte de Audoin Dampierre Brut
7. Charles Heidsieck Brut
8. Pol Roger Brut Reserve
9. Piper Heidsieck Brut
10. Pommery Wintertime

Die Top 3 Brut Rosé Champagner 2004:
1. Taittinger Brut Rosé
2. Pommery Brut Rosé
3. Lanson Rosé


Home