AKTUELLE AUSGABE

MODE 4/2004 - Winter:

Austrian Creative Award 2004
für das beste Pelzmodell
2. Preis:
Eva Rusek

(Modeschule Michelbeuern)
1. Preis:
Marie Perglerova

(Modeschule Michelbeuern)
3. Preis:
Svetlana Malovic

(Modeschule Michelbeuern)

Beflügelt durch die ständig steigende Teilnehmerzahl gingen die Kürschner Österreichs in Zusammenarbeit mit der WKW auch heuer wieder auf Talentsuche. Durch den Wettbewerb „Creativ Fur“, der bereits zum sechsten Mal abgehalten wurde, beweisen sie, dass der Beruf des Kürschners voll in die internationale Modeentwicklung eingebunden ist und geben Modeschülern und Jungdesignern die Möglichkeit, ihre Kreativität mit dem Material „Pelz“ unter der fachkundigen Unterstützung von „Partner-Kürschnern“ auch umzusetzen. Die Ergebnisse waren wieder sensationell und die Jury hatte es nicht leicht, unter den vielen wunderbaren Modellen die Sieger zu küren.

Zum Finale des ACF lud die Bundesinnung der Kürschner diesmal ins Filmstudio der Firma Interspot. Unter 25 Schülern und Nachwuchsdesignern aus Österreichs Modeschulen verliehen die Kürschner Österreichs, gemeinsam mit einer prominenten Jury, den Austrian Creative Award 2004 für das beste Pelzmodell. Die Gewinnerin Marie Perglerova (Modeschule Michelbeuern) konnte – gemeinsam mit ihrem Partnerkürschner Josef Vuzem – mit einem außergewöhnlichen Modell aus Lamm und Ziege reüssieren. Der zweite Platz ging an Eva Rusek (Michelbeuern), Partnerkürschner Charilaos Zikos, mit einer Kreation aus Ziege und Kanin. Den dritten Platz sicherte sich Svetlana Malovic (Michelbeuern) mit einem Design aus Kanin, sie wurde von Servet Morkoc betreut.
Heuer gab es zum zweiten Mal den Ehrenpreis für das „flippigste“ Modell der von einer Schülerjury vergeben wurde.


Die strahlende Gewinnerin Marie Perglerova (Modeschule Michelbeuern),
flankiert von BIM Hans Parzer (links) und ihrem Partnerkürschner Josef Vuzem

Der Ehrenpreis ging, sowie der Austrian Creative Award 2004, an Marie Perglerova, Partnerkürschner Josef Vuzem. Zum ersten Mal konnte dasselbe Modell beide Top-Auszeichnungen erringen. Das gekürte Siegermodell wurde live zu Gunsten von Licht in Dunkel versteigert. Als Gesamtspendensumme der Aktion Austrian Creative Fur 2004 im Rahmen der Seitenblicke Night Tour für Licht in Dunkel konnte BIM Hans Parzer (WKÖ) und BIM-Stv. Otmar Sladky (WKÖ) Frau Tschürtz-Kny (Geschäftsführerin von Licht ins Dunkel) und Robert Reumann (ORF) einen Scheck in der Höhe von EURO 11.000,-- überreichen. Die großzügige Spende wurde auch durch die Unterstützung beim Dinner durch Haubenkoch Toni Mörwald ermöglicht.




Fotos: Austrian Creative Award


Home