AKTUELLE AUSGABE

BLITZLICHT 2/2005:

Kann denn Gerer Sünde sein?



Genießen im Korso „Cabrio“ v.l.n.r. GenDir. Thomas Schön, Senator KommR Kurt Mann, Reinhard Gerer, Paolo Piva und Heinz Maracek
Fotos: Milde

Als langjährige Gerer- und Korso- Fans wollten wir natürlich das kulinarische Angebot des neuen Korso- Zubaus, genannt „Cabrio“, kennenlernen. Unglaublich feine, kleine Speisen in allerhöchster Gerer- Qualität lassen einem fast die Sinne schwinden! Besonders beim neungängigen Menü (unter 70 Euro!) zieht Reinhard Gerer alle Register seines kulinarischen Könnens und das ist einen unvergesslichen Abend wert! Als wir vor der Eröffnung die Pläne des „Cabrio“ von Stararchitekten Paolo Piva sahen, waren wir etwas skeptisch. Doch in natura genossen: ein Augen- und Gaumenschmaus. Der dynamische Generaldirektor des Hotel Bristol, Thomas Schön, auf die Frage, wie diese Gartenidee entstanden sei: „Bei einem Glas Wein entstand das erste Konzept eines Schanigartens, mit dem wir dann alle nicht wirklich glücklich waren. Diesmal plauderten wir bei einer Flasche Wein und wie man sieht, kann sich das Ergebnis sehen lassen!“ In der Tat: ein äußerst schön gelungener Freiluft- Gourmet- Treff, den wir auch kulinarisch bestens weiterempfehlen können. Und noch eine Bitte: sagen Sie niemals „Schanigarten“ zu Reinhard Gerer´s „Korso-Cabrio“!




Mag. Isabella Bender (Mitte) präsentierte feinste Davidoff Zigarren


Home