AKTUELLE AUSGABE

BLITZLICHT 1/2006:

Russische Galanacht im Marchfelderhof


KommR Gerhard Bocek servierte höchst persönlich
Feinstes aus der Küche

Fotos: Milde

Da erzitterten alle kunstvollen Dekorationen des Marchfelderhofes, die Patrone KommR Gerhard Bocek in vielen Jahren liebevoll arrangiert hat: Grund war ein stimmgewaltiger, mehr als 40-köpfiger Don-Kosaken-Chor aus Krasnodar, der die russischen Nacht musikalisch untermauerte. Unglaublich, wie sich dieser Gourmet-Tempel nicht nur am Veranstaltungs-Himmel entwickelt hat. Auch die à la Carte Gäste sind höchst zufrieden mit dem Speisen-, Getränke- und Service-Angebot.



Baronesse Esther de Pommery
wird charmant an den Ehrentisch geleitet


Home