AKTUELLE AUSGABE

COVERSTORY 2/2007:

Waltraut Haas -jung geblieben mit Stil



Sie feierte im Juni ihren 80. Geburtstag - man glaubt es kaum! Ihr Geheimnis: Positiv denken - ein unverzichtbares Schönheitsrezept! Mit Freude mitten im Leben stehen, die Familie um sich haben und bewusst leben! Diese disziplinierte Einstellung zu sich selbst und zum Alltag hat sie schon als Kind vorgelebt bekommen. Ihr Vater verstarb, als Waltraut erst fünf Jahre alt war, ihr Bruder Fritz erst zwei. Die Mutter betrieb im Schloss Schönbrunn die Gastwirtschaft "Schönbrunner Stöckl" - arbeitsintensiv und schwer für eine alleinerziehende Frau!

Fotos: Bissti, Meidl, Altrichter,Privat

Der ganze Schlosspark gehörte zur "Freizeit-Oase" der Haas-Kinder und inspirierte Waltraut zum Theaterspielen. Sie schlüpfte gerne in die Rolle einer Prinzessin, ihr Bruder Fritz war lieber Old Shatterhand. Gemeinsam "gründeten" die Geschwister ein Kasperltheater und verlangten von jedem Zuseher 10 Groschen. Selbstverständlich gab es bald nur einen einzigen Berufswunsch: Waltraut wollte Schauspielerin werden!

Vom Traum zur Wirklichkeit
Die Mutter bestand aber darauf, dass Töchterchen Waltraut zuerst einen ordentlichen Beruf erlerne. Mit schwerem Herzen absolvierte sie die Modeschule in der Sperrgasse und legte mit 17 Jahren auch die Gesellenprüfung in Schneiderei ab. "Ich habe diesen Beruf jedoch niemals ausgeübt!" - erzählt Waltraut Haas. " Nicht einmal hobbymäßig!" . Doch das mütterliche Gasthaus in Schönbrunn war auch eine Schlüsselrolle zu ihrer Bühnenkarriere: im Schönbrunner "Stöckl" verkehrten immer wieder Schauspieler, auch Fred Liewehr, der damals am Reinhardtseminar unterrichtete. Die Seminaristen nutzten die Bühne des Schönbrunner Schlosstheaters und flugs durfte die kleine "Haasi" in einer Kinderolle mitwirken- die erste Gage: eine Wurstsemmel! Schauspielunterricht nahm Waltraut Haas später bei Burgschauspielerin Julia Janssen, ihr erstes Engagement war am Linzer Landestheater.




Von der Bühne zum Film
Wir alle kennen und lieben "Haasi" jedoch in ihren Rollen vom Film. Der Durchbruch war natürlich die des "Mariandls" im Film "Hofrat Geiger". Wo sie an der Seite von Paul Hörbiger und Hans Moser unvergesslich brillierte. Oder: wer kennt nicht die resche, fesche "Rösslwirtin" mit Peter Alexander & Gunther Philipp als Filmpartner im "Weissen Rössl am Wolfgangsee"!

Hochzeit echt & Filmszene zugleich!
Es war 1966 und die Dreharbeiten zu Franz Antel´s Film "006 am Wolfgangsee" mitten im Gang. Da war es natürlich sehr vermessen, dass ausgerechnet seine beiden Hauptdarsteller, die entzückend temperamentvolle Waltraut Haas und der fesche Mädchenschwarm Erwin Strahl sich dazu entschlossen haben, den Bund fürs Leben einzugehen. Doch wer Franz Antel kennt der weis, er war immer ein Sparmeister. So machte er aus der "Not eine Tugend" und die Haas-Strahl-Hochzeit zu einem "Schnäppchen". Er integrierte die Hochzeit 1-2-3- ins Drehbuch und ersparte sich somit eine Menge Statisten! "Wir hatten allerdings mit Franz damals einen Kompromiss geschlossen!" so Waltraut Haas lachend. "Gedreht wurde der Einzug und der Auszug, die Zeremonie selbst sah man nicht. So blieb unsere Privatsphäre erhalten!"


Großer Bahnhof zu ihrem 80. Geburtstag im Marchfelderhof - natürlich im Kreis ihrer Familie:
Gatte Erwin, Sohn Marcus und Schwiegertochter Leila. Die Deutschmeister erkoren sie zum Ehrenoffizier.

Familie geht ihr über Alles
Seit der Geburt ihres Sohner Marcus 1968 widmet sie sich vorwiegend dem Theater. Zu sehr litt sie bei den Dreharbeiten darunter, dass die Familie zerissen wurde. Erwin und Waltraut bauten sich ein Haus am Küniglberg und sind sich heute noch einig: "Das ist unsere Oase der Ruhe und Geborgenheit - die wollen wir nicht mehr missen!" Wunderbar im Gleichklang läuft auch das Leben des Ehepaares Haas-Strahl ab: "Wir schwingen einfach auf derselben Wellenlänge, man könnte es auch Seelenverwandtschaft nennen!" - Wirklich immer im Gleichklang? "Na ja, doch nicht ganz!" - grübelt Gatte Erwin. "Die meisten Theatermenschen- mich mit eingeschlossen- sind Morgenmuffel, schlafen gerne länger. Nicht so meine Waltraut! Die ist schon auf so mancher Tournee vielen Kollegen auf die Nerven gegangen!" -und warum bitte schön? -" Sie ist schon frühmorgens fit wie ein Turnschuh, putzmunter und plaudert lustig drauf los!" --- Wie gleicht die charmante Diplomatin dieses "eheliche Manko" aus? ---" Ich geh halt zeitig in der Früh mit unsrem geliebten Hund eine Runde spazieren, bereite dann das Frühstück vor und um 8 ist dann auch mein Erwin ansprechbar!"

So ist es halt, das Geheimnis bester Harmonie!
Bei Meinungsverschiedenheiten nicht stur sein, sondern auch den anderen Standpunkt anhören, akzeptieren und Kompromisse schließen. Diese Harmonie im elterlichen Hause schätzt auch Marcus Strahl sehr: "Ich hatte eine so schöne und sorgenfreie Jugend, dass ich erst später im Internat bemerkt hab, dass es nicht allen Kindern so gut geht!". Heute ist Marcus Strahl selbst ein sehr beliebter Schauspieler und Regisseur - eine wirklich gelungene "Mischung" seiner Eltern! Ganz im Sinne der Familie sind auch die beruflichen Engagements: Marcus - der Intendant der Festspiele Weissenkirchen, Erwin inszeniert , Waltraut und Schwiegertochter Leila wirken natürlich als Schauspielerinnen mit!



Marchfelderhof-Patron Gerhard Bocek überreichte Waltraut Haas die Geburtstagstorte natürlich höchstpersönlich!

Was wünscht sich Waltraut Haas von ihrer Zukunft? -
"Noch viele Jahre Gesundheit für alle meine Lieben. Natürlich reizen mich Filmangebote - ich wäge sie aber sorgfältig ab, ich muss nicht mehr um jeden Preis überall dabei sein! Und - vielleicht schenken mir Marcus und Leila bald ein Enkerl!" Da sitz´ich nun und freue mich, mit einer so berühmten und liebenswerten Wienerin plaudern zu dürfen. So wie sich einst Waltraut Haas als junges Mädchen nie zu träumen wagte, mit solch Berühmtheiten wie Johannes Heesters, Rudolf Prack oder Errol Flynn vor der Kamera zu stehen - und es dann doch tat - , so dachte ich noch vor einigen Jahren nicht im Traum daran, mit DER Waltraut Haas einmal sprechen zu dürfen. Heute bin ich glücklich und stolz, dass Sie schon auf vielen unserer Verlags-Feste und -Feiern zu Gast war, mit ihrem Gatten immer ganz ungezwungen mit uns plaudert, überall, wo wir einander begegnen immer fröhlich auf uns zugeht und positive Lebensfreude ausstrahlt. Liebe Waltraut Haas, danke für die vielen netten Plaudereien und alles Liebe zum 80. Geburtstag!

Ihre Eva-Maria Milde



Home