AKTUELLE AUSGABE

BLITZLICHT 3/2007:

BIO-LANDBAU UND
NATIONALPARK HAND IN HAND



Präsentation des neuen BIO-Auwaldbrotes mit Nationalparkdirektor Carl Manzano, Umweltminister Josef Pröll, Wiens Umweltstadträtin Ulli Sima, NÖ Umweltlandesrat Josef Plank, Gerhard und Gabriele Ströck und Bürgermeister Johann Mayer, Orth.
Foto : EGW

„Mit einem Anteil von 13% Bio-Bauern liegt Österreich weit über dem EU- Durchschnitt und hat damit eine Vorbildwirkung.“ Freut sich BM Dr.Josef Pröll anlässlich der Präsentatikon des neuen BIO-Auwaldbrotes von Ströck. Um die enge Zusammengehörigkeit von Bio-Landbau und Nationalpark zu unterstreichen, traf man sich zur „Taufe“ des köstlichen Brotes nicht nur vor dem neuen Schildkrötengehege auf der Schlossinsel in Orth a.d.Donau, die Parade-Bäcker-Familie Sröck gab dem Brot auch die Form einer Schildkröte. Noch ein Tipp: mit 3 gesammelten Brotschleifen des neuen STRÖCK BIO-Auwaldbrotes erhalten Sie beim Eintritt zur Schlossinsel des Nationalparks Donau- Auen eine Ermäßigung von 1 EURO.



Die Europäische Sumpfschildkröte, Wappentier des Nationalparks.
Foto :Kern

Home