AKTUELLE AUSGABE


BLITZLICHT 4/2009:

„EINE STADT. EIN BUCH 2009"
ERFOLGREICHE FORSETZUNG DER GRATISBUCHAKTION



Foto: Pressefoto Votava

Auf Initiative des Wiener Bürgermeisters ging heuer, gemeinsam mit dem Echo- Medienhaus, bereits zum achten Mal die Gratisbuchaktion „Eine Stadt. Ein Buch“ über die Bühne. Diesmal wurde Irvin D. Yaloms "Und Nietzsche weinte" in 100.000 Exemplaren an interessierte Leserinnen und Leser verteilt. Dass die WienerInnen keine Lesemuffel sind bestätigt seit Jahren die Tatsache, dass diese „Gratisbücher“ innerhalb weniger Tage restlos vergriffen sind! „Das ausgewählte Werk ist keine leichte Lektüre, die man einfach nebenbei liest", so LH Bgmstr ÖkR Dr.Michael Häupl in seiner Laudatio. Das Buch sei eine „liebevolle Beschreibung des geistigen Milieus des Wiens der Jahrhundertwende und aufgrund der Thematik aktuell und spannend", betonte er, der laut eigenen Angaben das Buch innerhalb von zwei Nächten gelesen hatte! Bei einer fulminanten Feier im großen Festsaal des Wiener Rathauses las der Autor Irvin D. Yalom, Psychoanalytiker und Schriftsteller, persönlich aus seinem Buch.



Hausherr und Gastgeber des Galaabends, Wiens LH Bgmstr ÖkR Dr.Michael Häupl mit seinen Gästen im stimmungsvollen Festsaal des Wiener Rathauses


Dagmar Aigner (ORF) interviewt Irvin D. Yalom


Home