AKTUELLE AUSGABE

BLITZLICHT 01/3:

Ein Magier feiert 200.Geburtstag



Tiergarten-Dir. Dr. Helmut Pechlaner im Interview mit Dagmar Aigner von "Wien heute".

Zirkus-Dir. Andolf Lehner (re.) begrüßte viele Ehrengäste: v.l.n.r.: KommRat Heinz Havelka (Honda Havelka), Fery Mossboeck, Edith Leyrer und Prof. Franz Antel.

Ludwig Döbler wurde auch der "Genius des Biedermeiers" genannt, war nicht nur Zauberkünstler sondern zeigte auch in Theatern ganz Europas Nebelbilder, Projektionen mit einem Spezialmikroskop, physikalische Effekte und war auch der erste, der bewegte Bilder projizierte. Als Höhepunkt jeder Vorstellung produzierte er aus einem leeren Hut kleine Blumensträußchen, die er dann an die Damen verschenkte. Ludwig Döbler gab in den Jahren 1839 bis 1841 im Theater in der Josefstadt insgesamt 61 bis auf den letzten Platz ausverkaufte Vorstellungen. Dabei teilte er sich die Einnahmen mit dem damaligen Direktor 50:50. Die Presse schrieb damals: "Das ist das einzige Kunststück, das Döbler nur halb macht!" Der heutige Josefstadt-Direktor Helmut Lohner, selbst ein großer Fan der Zauberkunst, führte anlässlich des 200.Geburtstages von Döbler durch die Wanderausstellung.

Fotos: Milde


Home